Trennhilfe für Leichtverpackungen

Welche Abfälle dürfen in die Gelbe Tonne/den Gelben Sack?

In die Gelbe Tonne/den Gelben Sack dürfen ausschließlich gebrauchte, restentleerte Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen. Spülen der sog. Leichtverpackungen ist nicht erforderlich. NICHT in die Gelbe Tonne/den Gelben Sack dürfen Abfälle, die keine Verkaufsverpackungen sind – auch wenn diese aus Kunststoff, Metall oder Verbundstoffen sind.
  • Arzneimittelblister
  • Aluminiumdeckel
  • Aluminiumschalen und –dosen (Konserven, ohne Pfand)
  • Buttereinwickler
  • Cremetiegel/Cremedosen aus Kunststoff
  • Duschgel- und Shampoo-Flaschen
  • Einkaufstüten aus Kunststoff
  • Einwickelfolien
  • Eisverpackungen aus Kunststoff
  • Farbeimer
  • Frischhaltefolie
  • Getränkekartons
  • Joghurtbecher
  • Kaffeevakuumverpackungen
  • Korken
  • Kronkorken
  • Milchkartons
  • Putzmittelflaschen aus Kunststoff
  • Quarkbecher
  • Schokoladenfolie (Aluminium/Kunststoff)
  • Spraydosen
  • Steingutflaschen
  • Styroporverpackungen
  • Tuben (z.B. für Zahnpasta, Salben u.ä.)
  • Aktenordner
  • Altkleider
  • Babyflaschen
  • Bioabfälle
  • Blechgeschirr
  • Damenstrumpfhosen
  • DVDs/CDs
  • Elektrogeräte
  • Essenreste
  • Einwegrasierer
  • Elektro- und Elektronikaltgeräte
  • Faltkartons
  • Feuerzeuge
  • Filme
  • Glas
  • Mobiltelefone
  • Holzwolle
  • Hygieneartikel
  • Kartons
  • Kassetten/Videokassetten
  • Katzenstreu
  • Keramiktöpfe
  • Klarsichthüllen
  • Luftmatratzen
  • Papier
  • Pizzakartons
  • Pflaster
  • Porzellan
  • Schadstoffe
  • Tapetenreste
  • Taschentücher
  • Windeln
  • Zahnbürsten
  • Zelte
  • Zigarettenkippen

Alle Trennhilfen zum Download